· 

Brockhaus Projektwoche: Es war einmal eine Schule …

… eine Schule, wie viele andere: kahle, leere Klassenzimmer und farblose Flure. Doch an diesem Tag nicht. Am Samstag, den 23.03.2019, verwandelte sich das Leipziger Brockhaus-Gymnasium in einen Schauplatz verschiedenster Arbeiten, Kunstwerke und anderer Projekte rund um Goethes „Faust I + II“. Die Klassenzimmer waren kaum als solche wiederzuerkennen, stattdessen wurden sie in Bühnen- und Zuschauerräume umgewandelt. Aula und Klassenzimmer wurden zu Hexenküchen, wo Spinnweben, Spinnen und Besen von der Decke hingen. Weitere Räume wiederum verwandelten sich in Ausstellungsräume, in denen die unterschiedlichsten kreativen Arbeiten – von selbstgeschriebenen Comicheften bis hin zu selbstbemalten und gebastelten Papierpuppenkleidern – präsentiert wurden. Neben den handgebastelten Kunstwerken wurde auch digital gebastelt. Es entstanden zum Beispiel Flyer, kleine und größere Filmsequenzen von Szenen aus dem Fauststoff und ein Trailer zu „Faust I“. LehrerInnen aller Fachbereiche haben bei dieser Projektwoche mitgewirkt, was nicht selbst verständlich ist und bei den SchülerInnen für Staunen sorgte. Am Samstag folgte dann die große Präsentation: Zahlreich strömten Eltern, Verwandte und Bekannte der SchülerInnen und andere Interessierte ins Brockhaus-Gymnasium. Wahnsinn, was innerhalb von fünf Tagen alles entstehen kann!

Für uns aus der Theaterpädagogik war es ein weiteres tolles Projekt, das wir über Monate hinweg planen, begleiten und umsetzen konnten. Wir freuen uns schon auf das nächste Projekt! Doch jetzt stehen erstmal weitere Workshops und die Club Convention an!

Schaut hier einfach immer mal wieder vorbei, das Theaterleben wird nie langweilig.

Sonnige Grüße!

Eure Theaterpädagogik