· 

Pädagogik-Workshop mit Studierenden aus Südkorea

Am vergangenen Mittwoch waren 20 junge Menschen aus Südkorea zu Gast im Schauspielhaus. Die LehramtsstudentInnen sind gerade für drei Wochen in Deutschland, um die Kultur des Landes kennenzulernen und Berufspraktika an Schulen zu absolvieren.
Wir begannen die Veranstaltung mit einer Führung durchs Haus, bei der die TeilnehmerInnen einen Blick hinter die Kulissen des Theaters werfen konnten. Nach einer gemeinsamen Kaffeepause im Erfrischungsfoyer des Piloten ging es dann mit einem Workshop weiter, in welchem Theaterpädagogin Jule unseren  koreanischen Gästen theaterpädagogische Methoden vorstellte und diese praktisch mit ihnen ausprobierte. Für die Teilnehmenden war das eine ganz neue Erfahrung, da es den Beruf des Theaterpädagogen in ihrer Heimat nicht gibt. Besonders interessant und lustig waren die szenischen Übungen, in denen es um die Sichtweise auf die jeweils andere Kultur ging. Dort zeigte sich, dass es vor allem das laute Naseputzen der Deutschen ist,  welches bei den KoreanerInnen auf Unverständnis stößt. Besonders positiv hingegen wurde die von den Deutschen gepflegte Pünktlichkeit bewertet, die auch in Korea sehr geschätzt wird und als Zeichen von Professionalität gilt.

Und was unterscheidet diese Veranstaltung mit koreanischen Teilnehmenden unserer Meinung nach von einer Veranstaltung mit deutschen Gästen? Mit Sicherheit die Anzahl der Fotos, die währenddessen gemacht wurden. 😉