· 

Unsere neue Theaterpädagogin: Babette Büchele!

Fliegender Wechsel in der Theaterpädagogik!

 

Die Übergabe ist geschafft – jetzt kann’s losgehen! Swantje Nölke hat das Haus im Dezember in Richtung Zwenkau verlassen, und Babette Büchele bereichert nun seit Anfang Januar das Team der Theaterpädagogik. Sie übernimmt neben der theaterpädagogischen Vermittlungsarbeit den Spielclub #noname und die Betreuung der Kooperationsschulen.

 

Herzlich willkommen, liebe Babette! Natürlich haben wir gleich ein paar Fragen an dich!

 

TP: Warum Theaterpädagogik?

 

Babette: Weil ich es wichtig finde, den Zugang zu Theater für alle zu erleichtern und zu ermöglichen. Ich finde, das klappt am besten durch Selbermachen – also selbst ausprobieren, spielen, erleben, forschen, fragen.

 

 

TP: Deine erste Theatererfahrung?

 

Babette: Kindertheatergruppe St. Anton. Ich glaube, ich war so fünf Jahre alt. Und ich glaube, ich habe eine Maus gespielt.

 

 

TP: Das Schauspiel Leipzig ist für mich …

 

Babette: … gerade noch ein undurchschaubares Gebäudemysterium mit zu vielen Treppenhäusern, Gängen und Türen ohne Beschriftung. Momentan halte ich mich vor allem im wuseligen Büro des Theaterpädagogik-Teams auf, um mich nicht zu verlaufen. Ich frage sehr viel nach und bekomme auf dieselbe Frage viele unterschiedliche Antworten. So muss das sein!

 

 

TP: Worauf freust du dich am meisten?

 

Babette: Auf Theaterluft! Auf die Entdeckung  neuer Territorien außerhalb des Büros! Auf die InspizientInnen-Ansagen  am Abend! Auf unmögliche und möglich Herausforderungen! Auf Teamarbeit! Auf Kreativität und Phantasie!

 

TP: Und, Chips oder Schokolade?

 

Babette: Schoko!